Immunmodulation mittels TSLP und CD83

Immunmodulation

Leiter:
Prof. Dr. rer. nat. Alexander Steinkasserer (PhD)

Immunmodulation mittels TSLP und CD83

Projektleiter: PD. Dr. Matthias Lechmann

TSLP wird als der „missing link“ zwischen DZ-Aktivierung und allergischen Immunantworten betrachtet. Um die Rolle von TSLP in vivo analysieren zu können, wurde eine TSLP-spezifische KO Maus generiert, mit deren Hilfe die Funktion von TSLP in verschiedenen entzündlichen und infektiösen Krankheitsmodellen sowie in Autoimmunmodellen untersucht wurde. In einem Tiermodell für die Multiple Sklerose wurde TSLP als inflammatorischer Faktor erkannt.

In einem zweiten Projektschwerpunkt kommt die CD83-Reporter-Maus zum Einsatz, welche es ermöglicht, die CD83-Expression direkt in vivo zu analysieren. Im Mittelpunkt steht hierbei die Expression und Funktion von CD83 in verschiedenen T-Zellsubpopulationen. So wurde gezeigt, dass CD83-positive T-Zellen nicht nur phänotypisch wichtige Markermoleküle regulatorischer T-Zellen exprimieren, sondern sowohl in vitro als auch bei in vivo inflammatorische Immunantworten sehr effizient unterdrücken können. Darauf aufbauend untersucht die Gruppe nun mit Hilfe einer Treg-spezifischen konditionellen CD83-KO Maus die Bedeutung der CD83-Expression auf die Differenzierung und Funktion von regulatorischen T-Zellen.

In einem dritten Projekt wurde die therapeutische Anwendung von sCD83 in einem Tiermodell für entzündliche Darmerkrankungen, der DNBS-induzierten Kolitis, untersucht, wobei die sCD83-Behandlung die DNBS-induzierten Colitis-Symptome stark hemmte. Die protektive Funktion der CD83-Behandlung im Kolitismodell war dabei von der Induktion des Enzyms IDO abhängig. Das immunmodulatorische sCD83 Molekül wird auch endogen im entzündeten Darmgewebe freigesetzt. Zurzeit wird analysiert, welche Zellen der Darmbarriere unter welchen Bedingungen CD83 exprimieren sowie der Einfluss von CD83 auf die Funktion der Darmbarriere und Immuntoleranz in der Homöostase und Pathogenese.

Publikationen

 
Ansprechpartner
PD Dr. rer. nat. Dr. habil. med. Matthias Lechmann
Telefon: 09131 85-34746
Fax: 09131 85-33701
E-Mail: matthias.lechmann@uk-erlangen.de
Visitenkarte